wecon.it-consulting

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogen Daten und klärt Sie insbesondere über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung dieser Daten im Zusammenhang mit dem Besuch unserer Website und der Nutzung der dort verfügbaren Funktionalitäten auf. Personenbezogene Daten sind dabei nach Art. 4 Abs. 1 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; für weitere Begrifflichkeiten verweisen wir auf Art.4 Abs. 1 DSGVO.

I. Wer ist verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) ist:
Dr. Christoph Wegener, Sudfeldstr. 15, 58285 Gevelsberg, Deutschland, E-Mail: info@wecon.net

Für Fragen bzgl. dieser Datenschutzerklärung oder zum Umgang mit den Sie betreffenden personenbezogenen Daten wenden Sie sich bitte per E-Mail an datenschutz@wecon.net oder unter dem Zusatz „Datenschutzanfrage“ per Post an unsere oben genannte Anschrift.

II. Welche Rechte haben Sie?

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (gemäß Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (gemäß Art. 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung (gemäß Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (gemäß Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (gemäß Art. 20 DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (gemäß Art. 21 DSGVO).
  • Sie können sich auch auf Grundlage von Art. 77 DSGVO bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über uns beschweren.

Haben Sie uns eine Einwilligung erteilt, können Sie diese (gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO) jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

III. Zu welchen Zwecken und auf Basis welcher Rechtsgrundlagen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Auftragsverarbeiter

Grundsätzlich geben wir Ihre Daten ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Wir arbeiten jedoch – wie jedes moderne Unternehmen – mit Auftragsverarbeitern zusammen, um Ihnen einen unterbrechungsfreien und bestmöglichen Service bieten zu können.

Wenn wir mit externen Dienstleistern zusammenarbeiten, findet regelmäßig eine Auftragsverarbeitung auf Grundlage des Art. 28 DSGVO statt. Hierzu schließen wir entsprechende Vereinbarungen mit unseren Partnern, um den Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten. Wir bedienen uns bei der Verarbeitung Ihrer Daten ausschließlich sorgfältig ausgewählter Auftragsverarbeiter. Diese sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig von uns kontrolliert. Wir beauftragen nur solche externen Dienstleister, die sichergestellt haben, dass alle Datenverarbeitungsvorgänge im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorgaben erfolgen.

Folgende Auftragsverarbeitern können personenbezogene Daten erhalten:

  • E-Mail-Hosting-Dienstleister
  • Website-Hosting-Dienstleister

Besuch unserer Website

Beim rein informatorischen Besuch unserer Website, wenn Sie uns also nicht anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur diejenigen personenbezogenen Daten, die uns Ihr Browser übermittelt. Dies sind:

  • IP-Adresse Ihres Systems,
  • Datum und Uhrzeit (ink. Zeitzone) Ihrer Anfrage,
  • Typ, Inhalt und Protokollversion Ihrer Anfrage (konkreter Seitenaufruf),
  • Zugriffsstatus (HTTP-Statuscode) unseres Servers,
  • Größe unserer Serverantwort in Bytes,
  • Website, von der die Anfrage kommt (so genannter „Referrer“),
  • Ihr User-Agent (Typ, Version, verwendetes Betriebssystem) und
  • die von Ihnen aufgerufene Domain.

Wir speichern diese Daten auch in Log-Dateien. Die genannten Daten sind für uns technisch erforderlich, um unsere Website anzuzeigen, die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten und unser Angebot zu optimieren. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, wobei sich unser berechtigtes Interesse aus den oben genannten Zwecken ergibt.

Wir löschen diese Daten spätestens nach sieben Tagen. Eine darüber hinaus gehende Speicherung findet nur statt, wenn die personenbezogenen Daten entsprechend gelöscht oder anonymisiert wurden; bei IP-Adressen geschieht dies bspw. durch eine datenschutzkonforme Kürzung.

E-Mail-Kontakt

Nehmen Sie über die von uns angegebenen E-Mail-Adressen Kontakt mit uns auf, speichern wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten, um Ihre Anfragen zu beantworten. Dabei können Ihre Angaben in einem Customer-Relationship-Management-System (kurz: CRM-System) oder einer vergleichbaren Softwarelösung gespeichert werden. Im Zuge des Transports bzw. der Zustellung Ihrer E-Mail werden zudem in der Regel Logdaten erzeugt, die bspw. den Zeitpunkt der E-Mail-Kommunikation, die IP-Adresse des von Ihnen verwendeten E-Mail-Servers und die E-Mail-Adressen der beteiligten Kommunikationspartner enthalten. Diese Logdaten sind für die Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebs unseres E-Mail-Servers notwendig und dienen zudem als Nachweis bei Serverproblemen bzw. Sicherheitsvorfällen.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, wobei sich unser berechtigtes Interesse aus den oben genannten Zwecken ergibt. Zielt die Kontaktaufnahme auf einen Vertragsschluss oder erfolgt die Kontaktaufnahme im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, wenn die Anfrage abschließend bearbeitet wurde und wenn wir nicht gesetzlich zur Aufbewahrung verpflichtet sind oder wir die Daten zur Vertragserfüllung benötigen. Die Logdaten auf unserem E-Mail-Server werden spätestens nach sieben Tagen gelöscht. Daneben können Sie der Verarbeitung jederzeit widersprechen, wenn die Verarbeitung auf Grund eines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt.